Eine musikalische Reise zwischen Orient und Okzident

Fantasievoll werden musikalische Einflüsse aus der Türkei, aus dem arabischen Raum, vom Balkan und dem fernen Osten aufgegriffen und mit westlichem Jazz zu spannenden Kompositionen verarbeitet. Jahrhunderte alte überlieferte Stücke werden in neue, klangfarbenprächtige Gewänder gekleidet. 

Mit überwältigender Spiel- und Improvisationsfreude präsentiert das Transorient Orchestra sowohl mystische Balladen als auch rhythmisch komplexe und mitreißende Uptempo-Stücke und gibt den Musikern Raum ihre vielfältigen instrumentalen Fähigkeiten zu entfalten.
Seit 2003 bereichert das Transorient Orchestra unter der Leitung von Andreas Heuser die Musikszene im Ruhrgebiet und weit darüber hinaus.

Das Transorient Orchestra ist WDR Jazzpreisträger 2017 in der Kategorie Musikkulturen.

TRANSORIENT ORCHESTRA

      Andreas Heuser (Gitarre, Violine, Leitung)
      Nikola Seegers (Saxofon, Gesang)
      Yavuz Duman (Trompete, Flügelhorn)  
      Ina Möllerherm (Posaune)  
      Ammar Alia (Ney)
      Sahbi Amara (Oud, Gesang)
      Kioomars Musayyebi (Santur)
      Antje Vetter (Violine)  
      Jens Pollheide (Bass, Kaval, Querflöte)
      Fethi Ak (Darbuka) 
      Benny Mokroß (Schlagzeug, Percussion)  
      Volker Sipplie (Schlagzeug)

Infos, Presse und Videos unter  www.transorientorchestra.de